SKJ-Theorieseminar: "Helden, Monster und Dämonen" Probleme externalisieren - Lösungen internalisieren

mit Mag. Stefan Geyerhofer

Aufbauend auf den Arbeiten von M. White und D. Epston soll der Workshop Gelegenheit geben, Externalisierungs- und Internalisierungstechniken im Kontext Systemischer Kinder- und Jugendlichen-Therapie kennenzulernen. Mit Hilfe von Fallbeispielen, Übungen, Videos, Demonstrationen und Präsentationen soll es den Teilnehmer:innen ermöglicht werden, diese kreativen Techniken in die Praxis der Psychotherapie mit Kindern, Jugendlichen und deren Familien zu implementieren. Besonderes Augenmerk soll auf die neueren Entwicklungen dieser Techniken gelegt werden.

Inhalte im Detail:
• Narrative Ansätze in der Systemischen Therapie
• Externalisieren von Problemen
• Menschen und Probleme sind zweierlei
• Von den Ausnahmen zur neuen Lebensgeschichte
• Wann nicht? Kontraindikationen und mögliche Risiken des Externalisierens.
• Internalisieren von Lösungen
• Was bleibt zu tun am Ende einer erfolgreichen Therapie?
• Kreative Möglichkeiten des Festschreibens von Therapieerfolgen
• Neuere Varianten im weltweiten, therapeutischen Kampf gegen „Monster“ und „Dämonen“ (Comics, Handpuppen….)
• Narrative Mittel in der Prävention und Psychoedukation im ambulanten und stationären Bereich

Methoden: Inputs, Fallbeispiele, Videobeispiele, Klient:innenberichte, praktische Übungen

Es werden 1 Personen angezeigt.

Lehrtherapeut:innen Wien

Mag. Stefan Geyerhofer

Klinischer Psychologe, Gesundheitspsychologe, Psychotherapeut (Systemische Familientherapie), Lehrsupervisor, Mitbegründer des Instituts für Systemische Therapie (IST) in Wien und Adj. Prof. für Psychologie an der Webster University, Gründungsmitglied und Mitglied des "Scientific Board" des "European Network of Strategic and Systemic Therapy"