Curricula Graz

Nächster Lehrgang

CURRICULUM GRAZ G15

Start: Herbst 2025

Bewerbungen erst nach Erscheinen der Detailinformationen erbeten
 

Besonderheiten der ÖAS-Ausbildung Region Bundesländer:

•    Vermittlung und Integration der vier Grundsäulen der Systemischen Familientherapie:

  • Ziel- und Lösungsorientierter Ansatz
  • Narrativer Ansatz
  • Hypnosystemischer Ansatz
  • Integration des Körpers im Systemischen Ansatz  

•    Lehre durch ein großes Team an Lehrtherapeut:innen aus unterschiedlichen Berufsfeldern und mit unterschiedlichen therapeutischen Zugängen
•    Theoriekurs mit dem gesamten Lehrgang in vier Jahren
•    Vertiefung, Praktikumssupervision und Lehrsupervision in lernintensiven und bedarfsorientierten Kleingruppen
•    Ausbildungszeiten ganztägig
•    Praktikumsmöglichkeit an der online Beratung „Zeit zum Reden“

 

Ausbildungsstruktur Region Bundesländer

  • Einführung in die Grundlagen der systemischen Therapie
  • Geschichte der Familientherapie und theoretische Grundlagen der systemischen Therapie
  • Psychotherapieforschung - Wirkfaktoren systemischer Therapie
  • Lösungsfokussierte systemische Therapie
  • Ziel-, Ressourcen- und Kompetenzorientierung und grundlegende Interventionen
  • Kommunikative Gestaltung therapeutischer Interventionen
  • Körperorientierte systemische Zugänge
  • Beziehungsaufbau in der psychotherapeutischen Arbeit

  • Familiengeschichten und Lebenswelten
  • Narrative Therapie
  • Hypnosystemische Therapie
  • Therapeutische Arbeit mit dem reflektierenden Team
  • Genderrelevante Aspekte in der Psychotherapie
  • Systemische Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen
  • Psychotherapeutisches Arbeiten unter Einbeziehung systemischer Diagnostik und systemischer
  • Forschung

  • Einzeltherapie
  • Paartherapie
  • Familientherapie – Mehrpersonensetting
  • Klient:innensysteme/Helfer:innensysteme
  • Systemische Therapie im stationären Kontext
  • Interkulturelle Aspekte der Psychotherapie

  • Psychosomatik, Essstörungen
  • Sucht und Abhängigkeitserkrankungen
  • Systemische Therapie bei psychiatrischen Erkrankungen
  • Systemische Therapie bei Depression
  • Systemische Zugänge bei Missbrauch und Gewalterfahrungen
  • Hypnosystemische Grundlagen der Traumatherapie
  • Verlust, Tod, Trauer - schwere chronische Erkrankungen

Es werden 3 Personen angezeigt.

Lehrtherapeut:innen Bundesländer, Vorstand

Mag.a Gertraud Wiener-SchneiderAusbildungsleitung Bundesländer

Klinische Psychologin und Gesundheitspsychologin, Psychotherapeutin (Systemische Familientherapie), Diplomierte Kinderkranken- und Säuglingsschwester, 
Lehrtherapeutin der ÖAS.
Während des Psychologiestudiums berufstätig als Kinder- und Säuglingsschwester auf der Psychosomatik im Kinderspital Salzburg in der Funktion der Teamsprecherin,
Honorarpsychologin in einem Kinder- und Jugendwohnheim in OÖ,
langjährige aufsuchende Tätigkeit bei der Therapeutisch Ambulanten Familienbetreuung,
seit 2009 ausschließlich in Freier Praxis als Psychotherapeutin und Supervisorin tätig.

 

Lehrtherapeut:innen Bundesländer

Ingrid Egger , MSc

Sozialmedizinische Diplomkrankenschwester, Psychotherapeutin (Systemische Familientherapie), Debriefingtrainerin, Supervisorin, Zert. Fachtherapeutin für Pferdegestützte Psychotherapie (IPTH)
Langjährige Erfahrungen in der psychotherapeutischen Arbeit mit traumatisierten
Menschen mit und ohne Migrationshintergrund. Trainerin, Supervisorin und Psychotherapeutin in freier Praxis
Arbeitsschwerpunkte: Interkulturelle Psychotherapie, Traumatherapie, Krisenintervention,
EMDR, Hypnotherapie nach Milton Erickson. Pferdeunterstützte Psychotherapie

Lehrtherapeut:innen Bundesländer, Vorstand

Mag. Dr. Klemens MeisterSchriftführer

Psychotherapeut (Systemische Familientherapie), Klinischer- und Gesundheitspsychologe, Kinder-, Jugend- und Familienpsychologe, Lehrtherapeut der ÖAS, Langjährige Erfahrung in der therapeutischen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und deren Familien an der Kinder- und Jugendpsychiatrie; Arbeit in der Akutpsychiatrie, Neurologie und extramuralen Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen, Lehrtätigkeit an der Karl-Franzens-Universität Graz, Arbeitsschwerpunkte: Familientherapie, Kinder und Jugendliche mit psychischen Erkrankungen.