Der Körper als Ressource – Selbstsorge für Psychotherapeut:innen

mit E. Feichtinger

Kinder drücken ihre Befindlichkeit und Bedürfnisse selbstverständlich mit ihrem Körper aus. Zuwendung, achtsames Erkennen und liebevolles Erfüllen der emotionalen und körperlichen Bedürfnisse sind wichtige Voraussetzungen, um ihre Entwicklung zu ermöglichen. Doch wie beachte ich als Erwachsene/r meine körperlichen und emotionalen Bedürfnisse? Gelingt es mir, meinen Körper und seine Reaktionen als Erfahrungsinstrument zu betrachten?
In diesem Seminar wollen wir den Fokus verstärkt auf die Wahrnehmung unserer Körperreaktionen legen:

  • Wie reagiere ich auf die Herausforderungen und Anstrengungen meines Umfeldes und meines Berufs?
  • Wie achte ich auf körperliche Symptome?
  • Wie kooperiert mein Körperbewusstsein mit meinem Selbstbewusstsein?
  • Welche Strategien helfen mir, auf mein Wohlbefinden zu achten?
  • Welche Ressourcen stehen mir zur Verfügung, um mein körperliches und seelisches Wohlbefinden zu erhalten?

Wir experimentieren mit verschiedenen Formen von Bewegungs- und Entspannungstechniken, mit dem Ziel, mehr Achtsamkeit für unsere körperlichen Reaktionen zu entwickeln und Strategien zu finden, um unser Wohlbefinden zu verbessern.

Unser Motto: Wenn es mir gut geht, kann ich meine Klient:innen gut begleiten!

Bitte Kleidung, die viel Bewegungsspielraum zulässt, und eine Yogamatte mitbringen.

 

Referentinnen:
Elfriede Feichtinger
unter Mitarbeit von Tanja Dinter: Dipl. Tanzpädagogin, Dipl. Ing. Architektur

Es werden 1 Personen angezeigt.

Lehrtherapeut:innen SFU (Wien)

Elfriede Feichtinger , MSc

Psychotherapeutin (systemische Familientherapie), Sexualtherapeutin, Supervisorin, Dipl. Sozialarbeiterin.
Bisherige Tätigkeitsbereiche: Regionalstelle für soziale Arbeit, Krisenzentrum „Fiduz“, Mobile Arbeit mit Familien, Mitarbeiterin am Institut für Paar- und Familientherapie, Lehrtherapeutin der ÖAS/Standort SFU 
Arbeitsschwerpunkte: Paartherapie, Familientherapie, Sexuelle Probleme von Frauen und Männern im Einzel- und Paarsetting, Einzel- und Gruppensupervision