Details

"Wenn Du glaubst, Du bist erleuchtet, dann verbringe ein Wochenende mit Deinen Eltern" - LEIDER AUSGEBUCHT! Keine Anmeldung mehr möglich.

Selbsterfahrungsseminar mit J. Schwetz-Würth

LEIDER AUSGEBUCHT! Buchungen derzeit nur auf Warteliste möglich!

In diesem Seminar geht es um eine vielschichtige Auseinandersetzung mit den beiden Menschen, denen wir – reich biologisch – unser Leben verdanken.
Unsere Erfahrungen mit unseren Eltern – egal ob sie anwesend oder abwesend waren - sind Quelle und Kontext der Entwicklung unserer Persönlichkeit - im Guten wie im Schwierigen.
Nichts mehr mit ihnen zu tun haben wollen, große Dankbarkeit, Schuldgefühle, Aggression, Liebe, Hilflosigkeit, Hadern das sie so waren, sich Getragen-fühlen,… Eltern lösen ganz unterschiedliche Gefühle und Impulse aus.
Oft lösen sie auch die unterschwellige oder gar unbewusste Hoffnung aus, dass man sie vielleicht doch noch verändern könnte, dass sie vielleicht doch noch einsehen, dass…  oder dass sie sich - vielleicht jetzt wo man erwachsen ist - anders verhalten könnten… Oft kann es heilsam sein, sich der eigenen Hoffnungen, Wünsche und Bedürfnisse seinen Eltern gegenüber bewusst zu werden und diese und deren Auswirkungen auf das heutige Leben nachzuspüren.


Kosten
€ 300,- für ÖAS-Student:innen
€ 310,- für ÖAS-Mitglieder
€ 350,- für Nicht-Mitglieder der ÖAS

20 Einheiten (à 45 min) Fr 17.00 – 21.00 Uhr, Sa 9.00 – 18.30 Uhr, So 9.00-13.00 Uhr

Referentin: Mag.ª Johanna Schwetz-Würth
Psychotherapeutin (Systemische Familientherapie), Trauma- und EMDR Therapeutin, Supervisorin, Lehrtherapeutin der ÖAS

Es werden 1 Personen angezeigt.

Lehrtherapeut:innen Wien, Vorstand

Mag.a Johanna Schwetz-WürthCo-Ausbildungsleitung Wien

Psychotherapeutin (Systemische Familientherapie) in freier Praxis, zertifizierte Psychotrauma- und EMDR-Therapeutin und Supervisorin (ÖAS, EMDR Institut Austria, ZAP, DeGPT, ÖVS), langjährige  Managementtrainerin  und  –coach,  die  sich  nun  ganz  dem Therapeutischen verschrieben hat; 
Arbeitsschwerpunkte: Psychotherapie für und mit Jugendlichen und Erwachsenen, die Außerordentliches erlebt und zu verarbeiten haben und die sich mit allen Arten von Bindungen schwer tun; Begleitung von Menschen, die ihre berufliche Identität und Sicherheit entwickeln wollen; Arbeit mit (psycho)therapeutischen Teams, die ihre Professionalität gemeinsam weiter entwickeln wollen.